Beiträge

TeenieTheaterTreff zeigt "Freiheit schillert"

Freiheit schillert – Zusatzvorstellungen im Oktober

Eine Eigenproduktion des TeenieTheaterTreff am Theater PATATi-PATATA für junge Menschen ab 12 Jahren und Erwachsene

Das städtische Gymnasium soll umbenannt werden in Schillergymnasium. Warum denn ausgerechnet Schiller? Zusammen mit dem neuen Literatur- und Theaterlehrer schleppen die Schüler Kistenweise Schiller aus dem Keller. Schiller zieht um ans Licht – und wird abgestaubt.

Ausgangspunkt ist Schillers Schaffen und Leben um 1750 in Württemberg – regiert von einem despotischen Herrscher, alles andere als freiheitsliebend. Die Bevölkerung ist arm, der Herrscher reich. An allen Ecken gibt es Krieg. Auf der Militärakadmie herrschen Zucht und Ordnung, Drill und Gehorsam – kein Ort für Poesie, Literatur, politisches Theater oder kritisches Gedankengut. Doch im Land und auf der Akademie rührt sich Widerstand. Nicht nur Schiller träumt von FREIHEIT, von Revolution, von der Kraft des Theaters und der Literatur als politisches Medium. Doch wer zu laut denkt, muss fliehen oder landet im Knast. Schiller flüchtet nach Mannheim zur Uraufführung der Räuber, Schubart und andere sitzen im Knast oder begehen Selbstmord.

Das alles war gestern.

Und heute?

Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Rede- und Pressefreiheit, Reisefreiheit… Nachtigall, ich hör dir trapsen.Was in Europa hart erkämpft wurde in den letzten Jahrunderten, steht auf dem Spiel…. Journalisten werden entlassen oder gar inhaftiert, Menschen haben Angst, laut ihre Meinung zu sagen, Demonstrationen werden verboten, plötzlich wird in einigen Ländern und Gruppierungen über Todesstrafe diskutiert, Präsidenten wollen zu Alleinherrschern werden, Grenzen werden dicht gemacht. Was passiert da mit der Freiheit in Europa und Umgebung?

Schiller ist mehr als verstaubte Schulliteratur, Pflichtlektüre für bürgerliche Erziehung. Schiller ist Sturm und Drang. Er war 19 Jahre, als er „Die Räuber“ schrieb und bei Nacht und Nebel von Württemberg nach Mannheim floh zur Uraufführung seines Stückes.
In unserem Stück wird abgestaubt: Klassiche Schulliteratur – Wo sind die Paralellen zwischen damals und heute?

Das Stücke eignet sich hervorragend für alle Klassestufen ab Klasse 8. Ab sofort können Sie Karten reservieren. Alle Infos zum Stück, den Spielern und den Terminen finden Sie auf der Projektseite.

Termine

Zusatzvorstellungen im Kulturzentrum franz.K Reutlingen wegen großem Erfolg

  • Di. 16. Oktober  10.00 Uhr
  • Mi. 17. Oktober 10.00 Uhr
  • Spieldauer ca. 120 Minuten

Wir freuen uns auf viele freiheitsliebende Menschen!

 

Pressestimmen: (GEA 11.07.2018)
„Teenie-Theater-Treff begeistert mit „Freiheit schillert“ …Temporeicher Aufruf zu mehr Menschlichkeit…Beeindruckend auch, wie es den jungen Darstellern immer wieder gelingt, das Stück mit einer durchaus zeitkritischen Schärfe aufzuladen. Etwa, wenn sie die Verhaftungen des Journalisten Deniz Yücel in der Türkei mit der des Dichters und Schiller-Freundes Christian Friedrich Schubart anno 1777 vergleichen, die beide wegen kritischer Meinungsäußerungen im Gefängnis saßen.
…Am Ende des Abends bleibt bei den Besuchern mehr haften als ein literarischer Eindruck. Denn „Freiheit schillert“ ist nicht nur ein intelligent und amüsant aufbereitetes Theaterstück, sondern auch ein nachhaltiger Aufruf zu mehr Menschlichkeit.“

Publikumsstimmen einer 8. Klasse
“ Die hatten gute Ideen für die Umsetzung / Super gespielt / Schön, dass es so witzig war / Am besten hat uns gefallen, dass Schiller mit heute in Verbindung gebracht wurde“

 

 

Arnold, Retter der Schafheit - Theater PATATI-PATATA

Premiere: Arnold, Retter der Schafheit

Arnold, Retter der Schafheit - Theater PATATI-PATATA

 

Wir eröffnen die Spielzeit mit einer Premiere: Am Sonntag 7.10.2018 um 16.00 Uhr im Sudhaus Tübingen kommt „Arnold, Retter der Schafheit“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch zur deutschen Erstaufführung…

Arnold, Retter der Schafheit 4+

ein witziges Figuren- und Erzähltheater in der Welt der Wolle über ein schwarzes Schaf

„Schafe brauchen Wolle“, so Opapapa Schafbock Böcks Devise und daher arbeiten auch alle Schafe seiner Herde in seiner wunderbaren Wollfabrik Zur schönen Socke. Alle bis auf Arnold. Der hat keine Lust auf Wollknäule wickeln, Fäden spinnen, stricken, weben. Arnold fühlt sich zu Höherem berufen. Berühmt will er werden. Er träumt von Olympia und Goldmedaille, denn er ist ein Superschaf. Meint Arnold. Die anderen Schafe meinen das nicht. Unterstützung bekommt Arnold nur von einer Ratte. Die ist voll begeistert von Arnold und sein größter Fan. Eines Tages kommt der Wolf ins Schaftal. Große Aufregung: „Alle ab in den Stall“, blökt Opapapa Schafbock Böck, „sofort!“. Arnolds Stunde hat geschlagen. Zusammen mit seinem kleinen Freund tönt er laut: „Wir haben keine Angst!“. Schaf gegen Wolf? Jetzt zeigt sich, was ein echtes Superschaf ist.

Handwerk als Spielelement

Die Zuschauer erleben während der Geschichte spielerisch Einblicke in den Weg vom Rohstoff (Rohwolle) zum fertigen Produkt (Pullover).

Regie: Adalbert Sedlmeier,
Spiel: Sonka Müller
Konzeption + Ausstattung: Adalbert Sedlmeier, Sonka Müller
Rechte: Felix Bloch Erben im Auftrag von Magellan Kinder- & Jugendbuchverlag
nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Gundi Herget und Nikolai Renger

Premiere bei PATATI PATATA: Arnold, Retter der Schafheit

Kombiangebot

Theater und Kleine Wollwerkstatt

Morgens ins Theater und mittags selber Wolle verarbeiten oder eine Schafherde besuchen. In Kooperation mit Barbara Zeppenfeld von der ArcheSchäferei Bronnweiler bieten wir ein praktisches Begleitprogramm rund um Wolle und Schafe an. Je nach Alter der Kinder können diese Wolle kardieren, spinnen, filzen. Bei Interesse ist auch ein Besuch bei der Wald- und Steinschaf-Herde möglich.

Termine für Kombiprogramm: im Anschluss an die Vorstellung oder nach Vereinbarung
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: Wollwerkstatt 1,00 € pro Person, Weidebesuch: 50,00€ pro Gruppe
Naldo: die Theatertickets berechtigen an den Theatertagen zur kostenlosen Busfahrt nach Bronnweiler

Mehr Infos und Anmeldung

beim Theater PATATi- PATATA

Mehr zur ArcheSchäferei

www.arche-alb.de

 

©Foto: Andrea Lamparter – Bearbeitung: Theater PATATI-PATATA 

Portfolio Einträge