Heiße Zeiten

Eigenproduktion, in Zusammenarbeit mit „JugendART“ und der Stadt Reutlingen

„Wenn ihr den letzten Fisch gefangen, das letzte Meer voll Abfall ist, das letzte Paradies zerstört, werdet ihr erst dann einseh´n dass ihr euer schönes Geld auf der Bank nicht essen könnt“ (frei nach Weissagung der Cree-Indianer)
Angespornt durch die Fridays for Future Bewegungen, haben Jugendliche des TTT seit Herbst 2019 ein eigenes Theaterstück zur Klima-Schutz erarbeitet. „Schulschwänzer“ demonstrieren freitags für eine bessere Welt. Erwachsene lächeln über das „Engagement“. Bei Wahlen gewinnen Parteien, die Klimaschutz auf der Agenda haben. Es geht um mehr als Generationenkonflikte. Es geht um die Zukunft. So auch bei Familie Sommer, die eigentlich nur die Sommerferien im heimischen Garten genießen wollte. Doch plötzlich geht es ums Ganze und um jeden Einzelnen. Die Welt versinkt in Plastik, Artensterben nicht nur im Urwald, Glyphosat, und Sommerhitze. Alles weit weg? Und was ist mit dem Coffee to go, der Flugreise nach dem Abi, meinem Auto, und klar – Fleisch muss auf den Teller, das T-Shirt für 2 Euro will ich auch – haben sie denn keine Tüte? Gibt’ s da nicht irgendeinen Zusammenhang? Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Wer bin ich da im Weltgetriebe-Öl oder -Sand? Kann ich was tun? Ist alles sinnlos? Familie Sommer geht auf die Barrikaden, denn: There is no planet B! Climate first

„… Die Teenies überzeugen nicht nur durch ihr Schauspiel sondern auch mit ihrem Thema des Klimawandels und der Konsumkritik… Ganz stark sind die schauspielerischen Leistungen der sechs Jugendlichen. Beeindrucken, ausdrucksreich, überzeugend in Mimik und Gestik, einfallsreich und auch immer wieder witzig. Trotz der Themenschwere.“ (Reutlinger Generalanzeiger, 15.7. 2020)

Schulklassen dürfen wieder ins Theater gehen! Stimmt gerade nicht mehr!

Schulklassen dürfen aufgrund der neuen Landesverordnung des Kultusministeriums seit 19.10.2020 keine außerschulische Veranstaltungen und damit auch keine Theaterbesuche mehr durchführen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, am besten abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit Inkrafttreten am 14.09.2020 der neuen Landesverordnung des Kultusministeriums vom 31.08.2020 dürfen Schulklassen wieder ins Theater gehen. Außerschulische Veranstaltungen sind unter Einhaltung der geltenden Hygieneregelungen ab sofort wieder möglich. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die kulturelle Teilhabe und Bildung von Schüler*innen gezielt wieder zu fördern. Für Theaterbesuche bedeuten diese Regelungen, dass unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nun auch mehrere Schulklassen oder Kindergartengruppen gleichzeitig eine Theateraufführung besuchen dürfen. Dies gilt auch für Veranstaltungen im freien Verkauf.

Fakten

Es spielen

Yara Möck, Liv-Malin Grieshaber, Malte Höflinger, Anna Meisinger, Klara Rockahr, Clara Tahami

Leitung / Regie

Sonka Müller, Theater PATATi-PATATA

Eintritt

Erwachsene: 8,00 €
Schüler: 6,00 €
Gruppen: 5,00 € p/P.
Die Eintrittskarte gilt im Naldo als Fahrschein