Heiße Zeiten

Eigenproduktion, in Zusammenarbeit mit „JugendART“ und der Stadt Reutlingen

„Wenn ihr den letzten Fisch gefangen, das letzte Meer voll Abfall ist, das letzte Paradies zerstört, werdet ihr erst dann einseh´n dass ihr euer schönes Geld auf der Bank nicht essen könnt“ (frei nach Weissagung der Cree-Indianer)
Angespornt durch die Fridays for Future Bewegungen, haben Jugendliche des TTT seit Herbst 2019 ein eigenes Theaterstück zur Klima-Schutz erarbeitet. „Schulschwänzer“ demonstrieren freitags für eine bessere Welt. Erwachsene lächeln über das „Engagement“. Bei Wahlen gewinnen Parteien, die Klimaschutz auf der Agenda haben. Es geht um mehr als Generationenkonflikte. Es geht um die Zukunft. So auch bei Familie Sommer, die eigentlich nur die Sommerferien im heimischen Garten genießen wollte. Doch plötzlich geht es ums Ganze und um jeden Einzelnen. Die Welt versinkt in Plastik, Artensterben nicht nur im Urwald, Glyphosat, und Sommerhitze. Alles weit weg? Und was ist mit dem Coffee to go, der Flugreise nach dem Abi, meinem Auto, und klar – Fleisch muss auf den Teller, das T-Shirt für 2 Euro will ich auch – haben sie denn keine Tüte? Gibt’ s da nicht irgendeinen Zusammenhang? Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Wer bin ich da im Weltgetriebe-Öl oder -Sand? Kann ich was tun? Ist alles sinnlos? Familie Sommer geht auf die Barrikaden, denn: There is no planet B! Climate first

Video: Trailer Heiße Zeiten

„… Die Teenies überzeugen nicht nur durch ihr Schauspiel sondern auch mit ihrem Thema des Klimawandels und der Konsumkritik… Ganz stark sind die schauspielerischen Leistungen der sechs Jugendlichen. Beeindrucken, ausdrucksreich, überzeugend in Mimik und Gestik, einfallsreich und auch immer wieder witzig. Trotz der Themenschwere.“ (Reutlinger Generalanzeiger, 15.7. 2020)

Termine im franzK Reutlingen

  • So. 11.07.2021, 19:00 Uhr
  • Mo. 12.07., 10:00 und 19:00 Uhr
  • Di. 13.07., 10:00 und 19:00 Uhr

Corona-Regeln für den Theater-Besuch

  • Es gelten die Hygiene-Bestimmungen der Corona-Verordnung Baden-Württemberg. Bitte informieren Sie sich jeweils über den aktuellen Stand.
  • Reduziertes Publikum
  • Bei Indoor-Vorstellungen: Alle Zuschauer (ab 6 Jahren) benötigen einen tagesaktuellen Coronatest (nicht älter als 24h bei Veranstaltungsbeginn) oder einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis einer vollständigen Coronaschutzimpfung. Bei Schulklassen reicht eine Test-Bescheinigung der Schule( nicht älter als 60h)
  • Teststationen findet Ihr hier:
  • Testzentren in Reutlingen
  • Testzentren Tübingen
  • Bei Outdoor-Vorstellungen ist kein Test notwendig.
  • Erfassung Eurer Kontaktdaten nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Bei Schulklassen reicht die Anmeldung der Schule.
  • Tragen einer medizinischen oder FFP2 Maske auf allen Verkehrswegen und Indoor auch am Platz
  • Zusammensitzen dürfen: Angehörige dreier Haushalte, max. 10 Personen (Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, geimpfte oder genesene Personen zählen dabei nicht mit. Bei Schulklassen+ Kindergartengruppen  bis zur Gruppenstärke. Zwischen den einzelnen Klassen bzw. Gruppen gelten die Abstandsregeln von 1,50 m.
  • Beim Ein- und Auslass für Schulklassen+ Kindergartengruppen gelten ebenso die Abstandsregeln. Für Schulklassen und sonstigen Gruppen heißt das, dass sie jeweils separate Bereiche zugewiesen bekommen.
  • Mehr Infos zu den Coronaverordnungen gibt es beim MWK.

Fakten

Es spielen

Noah Agelidis, Liv-Malin Grieshaber, Malte Höflinger, Anna Meisinger, Klara Rockahr, Clara Tahami

Leitung / Regie

Sonka Müller, Theater PATATi-PATATA

Eintritt

Erwachsene: 8,00 €
Schüler: 6,00 €
Gruppen: 5,00 € p/P.
Die Eintrittskarte gilt im Naldo als Fahrschein

Kartenvorbestellung telefonisch oder per E-Mail