Arnold – Retter der Schafheit

ein Figuren-, Objekt- & Erzähltheater über das Heldsein in der Welt der Wolle – für Kinder ab 4+

Deutsche Erstaufführung

Schaf Arnold lebt inmitten einer großen Schafherde auf einer Wiese. Alle Schafe gehen ihrem alltäglichen Schafsleben nach – der Verarbeitung von Wolle in der „Mäh und Blök Schaf & Co. KG“.
Alle bis auf Arnold. Arnold hat keine Lust auf Wollknäule wickeln, Fäden spinnen, stricken und färben. Arnold fühlt sich zu Höherem berufen. Er hüpft und turnt durch die Welt, was bei den anderen Schafen auf wenig Symphathie stößt. Immer wieder ermahnen sie ihn, sich in die Gemeinschaft der Herde einzufügen, sich an Arbeit, Tradition und an das konforme Schafleben zu halten. „Schließlich haben alle Schafe schon immer…“ Doch Arnold trainiert weiter. Anerkennung bekommt er nur von einem winzig kleinen Maulwurf. Wenigstens von einem.

Eines Tages nähert sich der Wolf. Schnell bringen sich nach Schaftradition alle in Sicherheit, um im Schutz der Masse das Übel zu überstehen. Arnolds Stunde hat geschlagen. Zusammen mit seinem kleinen Freund Maulwurf stellt er sich der Herausforderung: Schaf gegen Wolf! Jetzt zeigt sich, was ein echtes Superschaf ist…
Heutzutage ist bei den meisten Alltagsgegenständen der Bezug zum Entstehungsprozess verloren gegangen. Wir nutzen altes Handwerk als Spielelement und entwickeln die Geschichte von Arnold dem Superschaf in der ästhetischen Welt rund um die Wolle in all ihren Facetten. Die Zuschauer erleben während der Geschichte verschiedene Tätigkeiten auf dem Weg vom Rohstoff (Rohwolle) zum fertigen Produkt (Pullover), die auf der Bühne real von der Schauspielern ausgeführt werden: kardätschen, waschen, färben, filzen, spinnen, stricken, weben, usw.

Beteiligte

Es spieltSonka Müller
RegieAdalbert Sedlmeier
Konzeption + AusstattungEnsemble
Technikn. N.
RechteFelix Bloch Erben im Auftrag von Magellan Kinder- und Jugendbuchverlag

Technisches

PremiereSo. 07.10.2018 im Sudhaus Tübingen
Zielgruppefür Kinder ab 4 bis 8 Jahren
BesonderesSpielfläche: 4x4m, lichte Höhe 2,4m, Raum sollte einigermaßen verdunkelbar sein.
max: 120 Zuschauer

© Illustration mit freundlicher Genehmigung des Magellan Verlages